Kunst- und Gestaltungstherapie

ist eine spezielle Form der Psychotherapie die überwiegend mit bildnerischen und kreativen Medien arbeitet und auf tiefenpsychologischer Grundlage beruht.
Durch einen stützenden, ressourcen-orientierten, wie auch problem-zentrierten Behandlungsansatz können psychische Verletzungen und Konflikte bearbeitet und reifere Formen der Beziehungs- und Lebensgestaltung ermöglicht werden.
Der kreative Schaffungsprozeß und die therapeutische Beziehung bilden die Grundlage, auf der Veränderung entstehen kann.

> Ergotherapie - bei psychischen und psychosozialen Störungen

Ergotherapie - bei psychischen und psychosozialen Störungen

Ergotherapie will dabei helfen, die durch Lebensumstände verminderten, psychosozialen, emotionalen und kommunikativen Fähigkeiten wieder herzustellen. Dies bedeutet, ein Erwachsener soll die Aufgaben, die er sich selbst stellt, oder welche durch die Gesellschaft an ihn herangetragen werden, zufriedenstellend erfüllen können. Ein Kind oder Jugendlicher soll befähigt werden, seine altersmäßigen Reifungs- und Handlungsschritte weitestgehend eigenständig bewältigen zu können, um zu einer starken, kreativen, phantasievollen Persönlichkeit heranwachsen zu können. Größtmögliche Selbstständigkeit und psychosoziale Kompetenz sind die vorrangigen Ziele.
Ergotherapie arbeitet mit einem symptomatisch-funktionellen Behandlungsansatz.